Das Fehlerbuch des Radioamateurs by Siegmund Strauß, Eugen Nesper

By Siegmund Strauß, Eugen Nesper

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read Online or Download Das Fehlerbuch des Radioamateurs PDF

Similar radio books

Making Radio: A Practical Guide to Working in Radio in the Digital Age

The fundamental instruction manual for someone education to paintings in advertisement, public, or neighborhood radio, with huge assurance of the position of electronic applied sciences in all features of the undefined. Making radio courses will get into your blood—it's the most stimulating jobs on this planet, in a fast-moving undefined, on the leading edge of electronic expertise.

Die kurzen Wellen: Sende- und Empfangsschaltungen

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional resources for Das Fehlerbuch des Radioamateurs

Sample text

Sekundarkreisschaltung. Abb. 29. Sekundarkreis mit Beniitzung eines Abstimmdrehkondensators. Abb. 30. Aperiodische Antenne. Das Mittel des Sekundarkreisempfangers gestattet auch eine gar nicht abgestimmte (sogenannte aperiodische) Antenne zu verwenden (Abb. 30). Bei dieser ist zwischen Antenne und Erde bloB eine Spule (ohne Kondensatoren) vorhanden, nicht selten bloB aus wenigen Windungen bestehend, die auf die Wabenspule des Sekundarkreises aufgebracht werden. Auf diese Weise kann jede beliebige Antenne bei der namlichen Sekundarkreisabstimmung verwendet werden, was den Vorteil hat, daB die Einstellung des Sekundarkreises ein fiir allemal vorgenommen sein kann und doch unabhangig yom Ort und von der Art der Antenne ein von vornherein abgestimmter Empfang gesichert bleibt.

Die GroBe dieser Spulen, d. h. ihre Windungszahlen und damit ihre Selbstinduktion muB also im richtigen Verhaltnis zur empfangenden Welle stehen. Dies erkennt man, wenn das Abstimmmittel, also meist der Drehkondensator, weder bei seiner Null- noch bei seiner 180 o-Einstellung die groBte Lautstarke ergibt bzw. in diesen Endstellungen eine Abnahme des Maximums wahrnehm. bar ist. 1m ersten FaIle muB eine kleinere Spule genommen werden, im anderen, also wenn bei ISO 0 der lauteste Empfang besteht, ist eine groBere Selbstinduktion zu wahlen.

Die Audion- und Niederfrequenzrohren miissen bei leichtem Klopfen mit dem Fingernagel, wenn die Schaltung richtig ist, ein leichtes Klingen im Horer hervorrufen. Bleibt dieses aus, dann ist meist keine Anodenspannung an der Rohre vorhanden oder die Gitterleitung z. B. am Steckkontakt unterbrochen. Zum Schutze des Gliihdrahtes gegen eine ungewollte Beriihrung mit dem Anodenstrom empfiehlt sich stets das Empfangsgeratp mit Verstarkerrohren. 41 Anbringen einer Anodensicherung am positiven Pol der Anodenbatterie entwedcr mittels eines feinen Drahtes von 0,03 mm Starke oder besser eines Silitstabes von 1000 Ohm bzw.

Download PDF sample

Rated 4.56 of 5 – based on 3 votes
This entry was posted in Radio.